Mein Name ist Michael Dufner, ich bin Verantwortlich für den Jugendbereich der FEG Schweiz und es freut mich, dich für's Camp17 einzuladen. Gemeinsam werden wir während einer Woche nach der Kraft und dem Power von Jesus ausstrecken. Mein Wunsch ist es, mehr von ihm und seiner Kraft in meinem Alltag zu erleben. Deshalb investiere ich eine Woche in meine persönliche Beziehung zu Jesus. Ich freue mich schon extrem darauf, was er mir zeigen wird.

Willst du auch Teil davon sein?

Ich lade dich ein. Du kannst Dich ab Februar anmelden und schon jetzt dieses Video teilen. Sei dabei wenn wir nach Spanien fahren und gemeinsam der Kraft Gottes begegnen!

 

 

 

Herzliche Einladung für dich und deine ganze Gruppe! 

Wenn du am PraiseCamp bist, darfst du am 29.12.16 dein Mittagessen sausen lassen und einen edlen Apéro riche geniessen. Gleichzeitig bekommst du wichtige Infos zum Camp17 und FEGjugend. Wir freuen uns, dich in Basel zu sehen!

Der Apéro findet im Freizeitbereich in der Halle 1.0C von 12.00 bis 13.00Uhr statt.

"Seit Anfang September 2016 bin ich im Sprungbrettjahr der FEG Schweiz. Ursprünglich habe ich Informatiker Applikationsentwicklung gelernt, gehe jetzt aber Gottes Ruf nach und widme mich der Theologie. Meine Freizeit verbringe ich gerne bei Shows und im Training meiner Feuershowgruppe und auf Märkten mit meinem Mittelalterverein.

Das Sprungbrettjahr kommt mir sehr gelegen, da es mich gut auf mein bevorstehendes Studium vorbereitet. Es gibt mir eine fundierte Basis, worauf ich viel aufbauen kann. Ich sehe darin auch viele Vorteile für ein besseres Verständnis der Studieninhalte und hoffe, danach mit einem guten (Vor-)Sprung ins Studium
einsteigen zu können.


Roger Gamma
Sprungbrettler FEG Schweiz

 

 

>>> Mehr Infos zum Sprungbrett der FEG Schweiz

 „Prisma Worship“ ist die Musik- und Worshiparbeit der „Kirche im Prisma“ in Rapperswil-Jona. Mit der EP „Freiheit“ veröffentlicht Prisma Worship zum ersten Mal eigene Songs und freut sich, die Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen. 

Am Samstag 5. November 2016, 19.30Uhr, wird die EP im Rahmen der „CREA! Party“ in Rapperswil-Jona released. Die vier Songs der EP sind mitten im Gemeindealltag der Kirche entstanden. Sie kommen energiegeladen daher, mal groovig, mal in Form einer wunderschönen Ballade.

Emanuel Kohli, Lobpreisleiter in der Kirche im Prisma, führt aus: „In den Songs kommt etwas vom Herzschlag zum Ausdruck, der uns als Kirche bewegt. Die Songs sind für die Gemeinde geschrieben, sowohl was deren Inhalt, als auch was deren Mitsingbarkeit angeht.“

Timon Schmitter, Jugendpastor und Worshipleiter bei den Teenagern und Jugendlichen der Gemeinde, ist begeistert davon, dass der Titelsong der EP aus der Feder eines Nachwuchstalents kommt: „Ich liebe es, mich in junge Menschen zu investieren. Zu sehen, wie sie aufblühen, wenn sie ihre Begabungen entwickeln, berührt mich enorm!"

cover prisma

 

 

Das Bundesamt für Sozialversicherungen (bsv) strich die Leistungen für christliche Kinderund Jugendlager, weil diese angeblich einseitig für missionarische Zwecke genutzt würden. Die Bevölkerung sieht es allerdings anders. Viele Eltern schätzen diese Lager und schicken ihren Nachwuchs gern dorthin, wie eine repräsentative Umfrage der gfs Zürich im Auftrag der SEA zeigt:

 

pdf SEA Medienmitteilung Umfrage christliche Jugendlager (160 KB)

pdf Medienmitteilung gfszürich Freiwillige Jugendlager und Glaube def (76 KB)

Am 20. September fand der erste Godi Network-Schulungstag Rise Up Day statt. Mit über 120 Teilnehmern, die sich in den Bereichen Worship, Seelsorge, Moderation, Videoschnitt, Technik und Predigttechnik weiterbilden liessen, erlebten wir einen SUPER Tag.

 

Vom 19.-21. Juni 2015 wird St. Chrischona erneut von rund zweitausend Jugendlichen und jungen Erwachsenen bevölkert. Zum 23. Mal findet das CREA! Meeting statt, dieses Jahr zum Thema „Grösser als ich“. Dabei wartet ein mitreissendes Programm auf die Teilnehmenden.

 

Das diesjährige CREA! präsentiert sich wieder vielfältig. Der Schwerpunkt liegt auf den fünf Plenarveranstaltungen, in denen sich alles um das Thema Kirche drehen wird. Leonardo Iantorno, kurz Leo, ist Jugendpastor der EFRA Rafz und wird mit uns sein Herz für Jesus und dessen Gemeinde teilen.

Neben den Plenarveranstaltungen bietet ein bunter Strauss an spannenden Seminaren und Workshops für jede und jeden etwas. Dabei kann man sich mit aktuellen Lebens- und Glaubensfragen auseinandersetzen oder bei einem Strasseneinsatz in Basel oder dem Einstudieren einer Hip-Hop-Choreografie aktiv werden.

Ein weiteres Highlight ist der Missionsparcours. Ein interaktiver und erlebnisorientierter Parcours, der zu einer einzigartigen Erfahrung für die Teilnehmenden wird. Anschliessend an dieses Erlebnis besteht die Möglichkeit, im gemütlichen World Bistro über die eben gemachten Erfahrungen auszutauschen und Getränke aus aller Welt zu probieren.

Fehlen dürfen auch die mitreissenden Konzerte auf der Aussenbühne nicht. Die diesjährigen Bands hören sich gut an: Group 1 Crew (USA), sowie Draw the Parade (NL) werden das Publikum in Stimmung bringen. Melissa Lischer (CH), Sarah Brendel (D) und weitere werden ab Mitternacht die gemütliche Musicbar bereichern.

Nach vier Jahren Pause gibt es nun wieder die Chance den CREA! Award zu gewinnen. Nachwuchsbands können dabei ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Den Gewinnern winken professionelle Audio- und Videoaufnahmen für eine Single und ein Jahr Coaching durch das Label Profimusic. Nähere Infos zu Award und Bewerbungsverfahren findet man unter www.creameeting.ch/award.

 

Das CREA! Meeting ist „grösser als ich“: Zeit mit Freunden geniessen, neue Leute kennenlernen, hitzige Wasserschlachten und kurze Nächte. Wie schon in den vergangenen Jahren wird das CREA! von Jugend Chrischona Schweiz, FEGjugend, VFMG und ETG gemeinsam getragen. Anmelden kann man sich über www.creameeting.ch.

seviIch bin seit August 2016 Teil des NextGeneration-Teams der FEG Schweiz und freue mich auf die verschiedenen Events und Camps wie Newleaders, CREA! und Camp17. Ich bin seit 6 Jahren mit Mirjam verheiratet. Zusammen haben wir bald 3 Kinder: Naemi (4 Jahre), Hanna (2 Jahre) und im November kommt Nummer 3 auf die Welt. Ich leite in der Stami St. Gallen ein sozialdiakonisches Kinderprojekt und noch bis Ende Jahr den Kinder- und Jugendbereich. Wir wohnen im wunderschönen Appenzellerland haben dort viel grünen Umschwung mit Gemüsegärtlein. Komme ich mal dazu, fahre ich gerne Velo - manchmal zur Arbeit und, noch seltener aber viel lieber, auf einer mehrtägigen Tour mit einem guten Freund.

 

Ein fettes Willkommen, Sevi!

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dir!

Ich will euren Newsletter.